Evangelisch-Lutherische  Kirchengemeinde Basthorst


Home - Suche - Impressum - Datenschutz


© 2017 - 2019   Ev.-Luth. Kirchengemeinde, D-21493 Basthorst

St. Marien    für Basthorst, Dahmker, Möhnsen und Mühlenrade

700 Jahre St. Marien: Bischöfin Kirsten Fehrs predigt

Basthorst. Die Kirche St. Marien in Basthorst besteht 700 Jahre. Das wird in diesem Monat ausgiebig gewürdigt. Höhepunkt der Veranstaltungen ist am Sonntag, 30. Juni 2019, ein Festgottesdienst, der um 11 Uhr beginnt. Dafür werden Bischöfin Kirsten Fehrs und Pröpstin Frauke Eiben in dem kleinen Ort erwartet.


Dass Basthorst eine lebendige Gemeinde mit vielen engagierten Menschen ist, wurde in den vergangenen Wochen erneut deutlich. Es gab einen Pilgergottesdienst, eine Kunstausstellung, die Sommerkirche für Groß und Klein mit Bau einer Holzkirche und Übemachten in St. Marien, einen historischen Vortrag mit Dr. Jörg Meyn zum Thema Weltbild, und am Freitag konnten die Besucher der Ausstellung „FormVollendet“ bei Livemusik mit den Künstlern Hamid Dastgerdi und Sören Engel ins Gespräch kommen.

Predigttext aus Jesaja - Pastorin ist weit gereist


Beim Festgottesdienst am Sonntag hält Bischöfin Fehrs die Predigt. Thema ist der Psalm Jesaja 55: „Wohl an, alle, die ihr durstig seid, kommt her zum Wasser“. Die Bischöfin wird diesen Text interpretieren und in Verbindung zu der Gemeinde Basthorst stellen.


„Die Vision von Jesaja ist ein Bund mit Gott. Was heißt das für uns heute?“, fragt Pastorin Caroline Boysen. Die 35-Jährige ist seit einem Jahr Seelsorgerin der Kirchengemeinde Basthorst, zu der auch die Orte Dahmker, Möhnsen und Mühlenrade gehören. Die Mutter von zwei Töchtern, ein und fünf Jahre jung, hat mit ihrem brasilianischen Mann nach einer längeren Reise nach Basthorst gefunden.


Aufgewachsen im Schwarzwald, waren in Berlin, Rio und Kairo ihre Stationen. Mit 21 Jahren konvertierte Boysen vom katholischen zum evangelischen Glauben, wechselte vom Studienfach Jura zur Theologie.

Bischöfin Kirsten Fehrs auf der Kanzel in Basthorst

Bischöfin Kirsten Fehrs auf der Kanzel predigt


Pröpstin Frauke Eiben, Bischöfin Kirsten Fehrs und Pastorin Caroline Boysen beim Gemeindefest in Basthorst

Nach Abschluss des Vikariats in Nordfriesland entschied sich Caroline Boysen für die halbe Pastoratsstelle in Basthorst. Auch hier eine Besonderheit: Das Klingelschild am Pastorat weist fünf Namen aus, denn auch die Schwarzenbeker Pastorin zur Anstellung, Sarah Stützinger, hat hier ihr Zuhause gefunden. „Wir sind eine Pastoren-WG, und das klappt prima“, sagt Boysen. Es bedeute nicht nur Kostenersparnis bei der Miete, sondern es gebe inzwischen auch gemeinsame Projekte wie Andachten oder in der Jugendarbeit.

Pröpstin Frauke Eiben, Bischöfin Kirsten Fehrs und Pastorin Caroline Boysen im Garten des Pastorats beim Gemeinde-fest.

Zurück zum Jubiläum: Die Kirche St. Marien, in der heutigen Form vor 160 Jahren wieder aufgebaut, wurde erstmals 1319 urkundlich erwähnt. Damals ging es um die Loslösung vom Kirchspiel Kuddewörde, das zu groß geworden war. Anfänglich befand sich auch in Möhnsen eine Kapelle. „Die Basthorster Kirche war Pilgerstätte, weil es laut Legende hier eine Marien-Erscheinung gegeben haben soll“, so die Pastorin. Schon damals fanden jährlich zwei Jahrmärkte statt.


Gutsleiterin ist Kirchenpatronin


Das ist eine Tradition, die vom Gut Basthorst mit seinen Märkten seit mehr als 20 Jahren fortgesetzt wird. Viele Unterlagen gibt es über die Kirchengemeinde nicht. Sie wurden vermutlich im 30-jährigen Krieg (1618 - 1648) vernichtet. Aber es gibt ein Patronat. Kirchenpatronin ist Gutsleiterin Milana von Ruffin. Die Patronin hat ein Mitspracherecht

bei der Pastorenwahl. Die Pflicht, zum Erhalt der Kirche beizutragen, besteht nicht mehr, dennoch hat sich die Gemeinde über die finanzielle Unterstützung der Patronin für den neuen Kirchenweg gefreut.


29. Juni 2019, Lübecker Nachrichten, von Silke Geercken

Kinder, Erzieherinnen, Pastorin Boysen und Fördervereinsvorsitzender Müller zeigen die Ergebnisse der Jubiläums-Woche in Basthorst

Stolz zeigen die Kinder, Erziehe-rinnen, Pastorin Boysen und Förder-vereins-vorsit-zender Müller die Ergebnisse der Jubiläums-Woche.

St.-Marien-Chor mit Projektchor im Jubiläums-Gottesdienst in Basthorst

St.-Marien-Chor mit Projektchor singen im Jubiläums-Gottes-dienst.


Fotos (4): Manfred Maronde

Neue Angebote


Basthorst ist eine lebendige Kirchengemeinde mit vielen neuen Angeboten: Erstmals seit letztem Sommer gibt es eine Krippengruppe in der Kita „Pusteblume“. Der Freundeskreis St. Marien hat mit Hans-Jörg Müller einen neuen Vorsitzenden.


Einmal im Monat gibt es einen Gottesdienst speziell für Kinder. Neu ist auch der Projektchor, der nur zu bestimmten Anlässen zusammenfindet. Die Sänger begleiten gemeinsam mit dem Marien-Chor den Festgottesdienst, die Leitung hat Bettina Schneider-Pungs.